07.02.01 02:52 Uhr
 14
 

FFII fordert: freie Veröffenlichung von Computer Programmen

Aufgrund verschiedener Initiativen konnte eine Patenfähigekeit von Computerprogrammen auch in den jüngsten Änderungen der Gesetzeslage verhindert werden. Die europäischen Patentbehörden entwickeln aber offensichtlich ein reges Eigenleben.

Im Zuge der allgemeinen Meinungsfreiheit fordert der FFII dass Computerprogramme anderen schöpferischen Werken wie etwa Bedienungsanleitungen gleich gestellt werden und generell nicht patentierbar bleiben. Genormte Verfahren sollen patentfrei sein.

Der Patentbegriff benötigt wieder eine klare Definition, die Rechtssicherheit gibt. Der Verein fordert ein vereinfachtes Patentverfahren wonach ein Patent schlicht erklärt wird um gültig zu werden, aber ebenso leicht auch angefochten werden kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: alexstohr
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Computer, Programm
Quelle: swpat.ffii.org

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel reagiert gelassen und deutlich auf Donald Trumps Kritik
Stasi-Vorwürfe: Rücktritt des Berliner Baustaatssekretärs Andrej Holm
Rechte im EU-Parlament sperrt nicht-genehme Medien vom Fraktionskongress aus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Emma Watson über ihre Rolle als Belle in "Die Schöne und das Biest"
Dubai: Sechs Touristen beim Absturz eines Heißluftballons verletzt
Nürnberger Faschingsprinz sitzt wegen Rauschgifthandel in Untersuchungshaft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?