06.02.01 22:03 Uhr
 12
 

Hollywood will deutschen Regisseur, aber der schreibt lieber für´s ZDF

Die Rede ist vom Erfolgs-Regisseur "Max Färberböck". Er wurde vor allen durch seinen Kinoihit "Aimée & Jaguar" bekannt. Er wird jetzt sogar durch den US-Superagenten "Michael Ovitz" vertreten, wodurch ihm massig Drehbücher aus Hollywood zukommen.

Doch bisher, sagte er gegenüber der "Bunte", das nichts brauchbares dabei gewesen sei. Da würde er lieber selber schreiben, was er jetzt für´s ZDF getan hat. Der Film "Jenseits" läuft am 12. Februar im ZDF.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mhacker
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Deutsch, ZDF, Hollywood, Regisseur
Quelle: www.bunte.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Diese Seite sammelt die peinlichsten Tinder-Anmachen
Fatih Akins "Aus dem Nichts" ist deutsche Nominierung für den Oscar
Studie: Muslime sind zwar gut integriert, aber kaum akzeptiert



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flüchtlingskrise: EU will Handel mit chinesischen Billig-Schlauchbooten stoppen
Diese Seite sammelt die peinlichsten Tinder-Anmachen
Fatih Akins "Aus dem Nichts" ist deutsche Nominierung für den Oscar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?