06.02.01 22:03 Uhr
 12
 

Hollywood will deutschen Regisseur, aber der schreibt lieber für´s ZDF

Die Rede ist vom Erfolgs-Regisseur "Max Färberböck". Er wurde vor allen durch seinen Kinoihit "Aimée & Jaguar" bekannt. Er wird jetzt sogar durch den US-Superagenten "Michael Ovitz" vertreten, wodurch ihm massig Drehbücher aus Hollywood zukommen.

Doch bisher, sagte er gegenüber der "Bunte", das nichts brauchbares dabei gewesen sei. Da würde er lieber selber schreiben, was er jetzt für´s ZDF getan hat. Der Film "Jenseits" läuft am 12. Februar im ZDF.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mhacker
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Deutsch, ZDF, Hollywood, Regisseur
Quelle: www.bunte.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue Folgen der Kult-Comedyserie "Roseanne" geplant
Jan Böhmermann geht gegen T-Shirt mit Erdogan vor: "Den töte ich zum Schluss"
Herbert Grönemeyer siegt vor Gericht gegen "Bild"-Zeitung



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Informationsfreiheit in Schleswig-Holstein: Wahlprogramme geben sich lau.
Drensteinfurt: Rentner (69) bringt Flüchtlingen das Boxen bei
Kuba: Acht Tote bei Absturz von Militärflugzeug


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?