06.02.01 20:39 Uhr
 25
 

Wie Restauratoren einen Kulturschatz ruinierten

Chinesische Restauratoren haben die 2.500 Jahre alten Wandgemälde in einem alten chinesischen Tempel durch ihre "Restauration" mit einem Hochdruckreiniger völlig zerstört.
Außerdem wurde ein Gebilde aus der Ming-Dynastie mit dem Auto niedergefahren.

Die zuständigen Behörden sprechen von einem Akt der "Brutalität und Ignoranz".
Der Tempel wurde vermutlich um 478 vor Christus erbaut und zwar von Vorfahren des legendären Confuzius.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nosegrap77
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Kultur
Quelle: www.ananova.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Orkanwarnung für Norddeutschland: Erhebliche Schäden und Behinderungen erwartet
Zählung: Dramatischer Rückgang der Waldelefanten
Türkei: Forscher entwickeln zuverlässige Datenübertragung mittels Photonen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordamerika: Kinos zeigen aus Protest gegen Donald Trump "1984"
"Tianhe-3": China fängt wieder an, den schnellsten Computer der Welt zu bauen
Baden-Württemberg: AfD will gegen zeitgenössische Kultur und Kunst vorgehen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?