06.02.01 20:05 Uhr
 5.625
 

Tod eines Weltstars - Musiker beging Selbstmord

Der Jazzmusiker J.J. Johnson ist tot. Der Mentor so berühmter Größen seines Genres, wie Charly Parker oder Lester Young, beging 77-Jährig, in seinem Haus in Indianapolis Selbstmord.

Johnson litt schon seit längerer Zeit an Prostata-Krebs.

Weltbekannt wurde er u.a. als Posaunist des Count Basie Orchesters.



Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: linnie
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Tod, Musik, Selbstmord, Musiker
Quelle: seite1.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Serdar Somuncu warnt: Erdogan könnte Deutschland in einen Bürgerkrieg treiben
Lukas Podolski eröffnet eigene Eisdiele in Köln
David Beckham spielt in "King Arthur"-Film mit fauligen Zähnen und Narbengesicht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deshalb gibt es in der Metro von Mexiko Stadt derzeit einen "Penis-Sitz"
Paris: Randale nach Erschießung eines Chinesen durch Polizei
USA: Kinos führen aus Protest gegen Donald Trump wieder "1984" auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?