06.02.01 19:49 Uhr
 28
 

IBM setzt auf Kupfer - Forschung machts möglich

IBM hat den Schritt gewagt: Seit Dezember werden die kleinsten jemals entwickelten Kupfer-Schaltkreise gefertigt. Die benutzte Technik erlaubt mehr Ebenen und bietet höhere Leistung.

Die Ergebnisse intensiver Halbleiter- und Material-Forschung sollen zukünftig unter anderem bei Ton und Bildsystemen zum Einsatz kommen. Die Strukturbreite hat mit 0,13 Mikrometern wieder eine neue kleinere Dimension.

IBM erwartet dass die damit herstellbaren Prozessoren 25 bis 30 mal schneller sein können als die aktuellen Modelle. Das neue CMOS 9S Verfahren verbindet Kupfer mit Silizium und soll die bestehende Aluminium-Technologie abloesen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: alexstohr
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forschung, IBM, Kupfer
Quelle: abcnews.go.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt
1. Fußball-Bundesliga: Hamburger SV gewinnt mit 2:0 in Darmstadt
Marvels "Inhumans" haben einen Veröffentlichungstermin bei ABC erhalten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?