06.02.01 15:44 Uhr
 29
 

HIV-Spionage

Im südafrikanischen Johannesburg sollen angeblich Arbeitgeber Ärtzte beauftragt haben ihre Angestellten auf Aids zu testen und ihnen dann das Resultat zu kommen lassen.

Dies alles geschah ohne das Wissen der Angestellten.

Insgesammt sollen um die 28 derartigen Fälle aufgetreten sein.
Die Klagen dieser Betroffenen würden jetzt ausgewertet, die teilte ein Behördensprecherin mit.


WebReporter: Torsten Gerlach
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: HIV, Spionage, Spion
Quelle: afp.sharelook.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Wegen Orkan "Friederike" kommt Baby mit Telefonanleitung in Auto zur Welt
Studie: Zu viele Selfies sind ein Zeichen für eine psychische Störung
Test zur geistigen Gesundheit: Donald Trump musste Löwen und Nashörner benennen



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verdacht: Flüchtling soll vierjähriges Mädchen missbraucht haben
TUI rechnet 2018 mit Buchungsrekord
Ski-Alpin: Deutscher Sieg in Kitzbühel - Dreßen gewinnt Abfahrt auf der Streif


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?