06.02.01 15:44 Uhr
 29
 

HIV-Spionage

Im südafrikanischen Johannesburg sollen angeblich Arbeitgeber Ärtzte beauftragt haben ihre Angestellten auf Aids zu testen und ihnen dann das Resultat zu kommen lassen.

Dies alles geschah ohne das Wissen der Angestellten.

Insgesammt sollen um die 28 derartigen Fälle aufgetreten sein.
Die Klagen dieser Betroffenen würden jetzt ausgewertet, die teilte ein Behördensprecherin mit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Torsten Gerlach
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: HIV, Spionage, Spion
Quelle: afp.sharelook.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WHO-Studie: Weltweit sind 322 Millionen Menschen von Depressionen betroffen
Australien: Zehnjährigem höchste Spinnen-Gegengiftdosis aller Zeiten verabreicht
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sturm - Bruchlandung einer Passagiermaschine in Amsterdam
Fußball: Bundesligaduell im Achtelfinale der Europa League
Hamburg: Museumsbetreiber hilft Flüchtlingen und deutschen Armen und erntet Hass


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?