06.02.01 15:41 Uhr
 332
 

Rom schliesst "Waffenstillstand" mit Mafia

Die italienische Justiz führt laut der römischen Zeitung 'La Repubblica' mit den obersten Mafiabossen Verhandlungen über einen 'Waffenstillstand'. Inhaftierte Paten der Cosa Nostra erhalten Haftverkürzerungen und bessere Bedingungen.

Unklar bleibt allerdings was die Justiz als Zugeständnis fordern wird, lediglich auf spektakuläre Gewaltverbrechen soll verzichtet werden, hieß es. Piero Luigi Vigna, oberster Mafiajäger, kommentierte das Wort 'Verhandlungen' als abstossend.

Die Mafia reagiere auf die erfolgreichen Schläge der italienischen Justiz in den letzten Jahren und kämpfe ums Überleben, mein das Blatt. Letzte Woche wurde Benedetto Spera(66) gefasst, rechte Hand des meistgesuchten Mafiabosses Bernardo Provenzano.


WebReporter: Spex208
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Waffe, Rom, Mafia
Quelle: www.westfaelische-rundschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Texas: Frau wird nach Beschwerden wegen Anti-Trump-Aufkleber verhaftet
Ärger über Gabriel: Saudi-Arabien ruft Botschafter in Berlin zurück
AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Fußball: Eklat bei Premiere von Chinas U20 in Deutschland
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?