06.02.01 15:41 Uhr
 332
 

Rom schliesst "Waffenstillstand" mit Mafia

Die italienische Justiz führt laut der römischen Zeitung 'La Repubblica' mit den obersten Mafiabossen Verhandlungen über einen 'Waffenstillstand'. Inhaftierte Paten der Cosa Nostra erhalten Haftverkürzerungen und bessere Bedingungen.

Unklar bleibt allerdings was die Justiz als Zugeständnis fordern wird, lediglich auf spektakuläre Gewaltverbrechen soll verzichtet werden, hieß es. Piero Luigi Vigna, oberster Mafiajäger, kommentierte das Wort 'Verhandlungen' als abstossend.

Die Mafia reagiere auf die erfolgreichen Schläge der italienischen Justiz in den letzten Jahren und kämpfe ums Überleben, mein das Blatt. Letzte Woche wurde Benedetto Spera(66) gefasst, rechte Hand des meistgesuchten Mafiabosses Bernardo Provenzano.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Spex208
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Waffe, Rom, Mafia
Quelle: www.westfaelische-rundschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump möchte Transgender in US-Armee verbieten
Ivanka Trump postet erfundenes Zitat von Albert Einstein zum Thema "Fakten"
FDP-Jugend wirbt mit Kondomen und Spruch: "Endlich wieder rein!"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?