06.02.01 14:52 Uhr
 339
 

Telekom unter Beschuß - Flatrate nur eine Farce?

Uwe Heddendorp (AOL) kritisierte wieder die Telekom indem er ihr unter anderem Preistreiberei und künstliches Hochhalten des derzeitigen Flatratepreises, zu gunsten der Telekom-Tochter T-Online unterstellt.

Ausserdem fordert er, die Gebühren weiter zu senken und die "Letzte Meile" freizugeben um endlich auf den, von AOL geforderten, Preis von 50 DM zu kommen. Die seit Februar existierende Großhandelspauschale sei "nur ein Scheinangebot" sagte er weiter.

Grund:
Die Online-Dienstleister müssen seiner Meinung nach eine "unverhältnismäßigen Verteuerung" in Kauf nehmen, denn die Tarife werden ab der regionalen Vermittlungsstelle weiterhin im Minutentakt abgerechnet, diesen Nachteil habe T-Online nicht.


WebReporter: Sven@Home
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Telekom, Flatrate
Quelle: www.telecom-channel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nintendo bringt Papp-Baukästen heraus, die sich mit Konsole kombinieren lassen
Netzagentur: Internetanschlüsse viel langsamer als von Anbietern behauptet
Google-Produkte sorgen für Ausfälle bei WLAN-Netzen



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chemnitz: Flüchtling vergewaltigte Frau und flüchtete nun vor dem Prozess
Erneuter Ausbruch aus der JVA Plötzensee
Kasachstan: 52 Tote bei Brand in einem Bus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?