06.02.01 14:52 Uhr
 339
 

Telekom unter Beschuß - Flatrate nur eine Farce?

Uwe Heddendorp (AOL) kritisierte wieder die Telekom indem er ihr unter anderem Preistreiberei und künstliches Hochhalten des derzeitigen Flatratepreises, zu gunsten der Telekom-Tochter T-Online unterstellt.

Ausserdem fordert er, die Gebühren weiter zu senken und die "Letzte Meile" freizugeben um endlich auf den, von AOL geforderten, Preis von 50 DM zu kommen. Die seit Februar existierende Großhandelspauschale sei "nur ein Scheinangebot" sagte er weiter.

Grund:
Die Online-Dienstleister müssen seiner Meinung nach eine "unverhältnismäßigen Verteuerung" in Kauf nehmen, denn die Tarife werden ab der regionalen Vermittlungsstelle weiterhin im Minutentakt abgerechnet, diesen Nachteil habe T-Online nicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sven@Home
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Telekom, Flatrate
Quelle: www.telecom-channel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea: Hacker sollten mit Angriffen auf Banken Geld für Regime beschaffen
"Spiegel Online" seit heute Morgen nicht erreichbar: Stromausfall ist schuld
SIX setzt IBM Watson im Security Operations Center ein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Opiumsüchtige Papageien fallen über Schlafmohnfelder her
Preisabsprachen in Tübingen? Eisdielen erhöhen Preis auf 1,50 Euro pro Kugel
Schottland: Parlament beschließt neues Unabhängigkeitsreferendum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?