06.02.01 14:00 Uhr
 213
 

England: Breitband-Technologie extrem gefährdet

In England will die Entwicklung der Breitband-Technologie nicht so Recht voran kommen.
Nun ist auch World Online aus dem Breitbandgeschäft ausgestiegen. Das Unternehmen begründet den Schritt mit der Anhebung der Gebühren durch die British Telecom.

Nach dem vorher bereits acht Unternehmen aus dem Breitbandgeschäft ausgestiegen sind, sind nur noch drei Anbieter im Rennen: Colt, Cable & Wireless und Atlantic Telecom.

Die British Telecom wird von World Online scharf kritisiert. Sie sei allgegenwärtig und nutze nun die verbliebenen Unternehmen aus, um einen entgangenen Gewinn einzufahren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hawk333
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: England, Gefahr, Technologie, Techno, Breitband
Quelle: www.internetworld.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nintendo Switch: Abzocke mit PC-Emulator
Nintendo Switch: Entwickler mit Arbeitsspeicher nicht zufrieden
Zahl von Unglücken durch überhitzte Akkus wächst



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarland: CDU klarer Gewinner, Grüne raus, AfD drin!
Dudweiler: Massenschlägerei zwischen syrischen Kurden
Schwerer Unfall beim Radrennen in Berlin-Wannsee - Rennfahrer in Lebensgefahr


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?