06.02.01 10:40 Uhr
 19
 

Polizeihauptmeister muss 2500 DM Strafe zahlen - Wegen einer Ohrfeige

Das Amtsgericht in Celle brummte einen niedersächsischen Polizisten zu 2500 Mark Geldstrafe auf, weil er einen gefesselten Randalierer geohrfeigt hatte.

Der Polizeihauptmeister hatte nochmal Glück, denn so ging der Kelch eines Strafverfahren wegen Körperverletzung an ihm vorüber.

Der Randalierer wollte auch in Handschellen keine Ruhe geben und so kam die Ohrfeige zu stande.
Der Polizist rechtfertigte sich und sagte, dass der betrunkene Randalierer ihm mit Springerstiefeln Tritte beizubringen versucht hatte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MasterOfDeath
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Strafe, DM, Ohrfeige
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mit neun Identitäten festgenommen: 18-Jähriger in Wettbüro gefasst
Auch Humboldt-Universität entlässt Stasi-belasteten Politiker Andrej Holm
Urteil: Lehrerin mit Kopftuch hat keinen Anspruch auf Schadensersatz



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neu entdeckte Mottenart mit auffallendem Kopfschmuck nach Donald Trump benannt
"Belastung für Partei": AfD-Spitze rückt von rechtem Björn Höcke ab
Wladimir Putin verteidigt Donald Trump und Prostituierte Russlands


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?