06.02.01 06:33 Uhr
 36
 

Pubertät der Familienfeind

Da es in vielen Familien krieselt wenn die Kinder in die Pubertät kommen wurde eine Synthese aus Verhaltens- und Familientherapeutischen Maßnahmen entwickelt. Eine wissenschaftliche Erhebung individueller Fälle sollte den Beweis antreten, daß das Konzept funktioniert.

Durch einen Verhaltenstherapeutischen Ansatz sollen die Probleme, welche sich hier auf unterschiedlichen Ebenen angesiedelt sind, gelöst oder neue Gedanken entwickelt werden.

So soll ein Jugendlicher lernen die Trennung seiner Eltern als befreiend zu empfinden. Verhaltensmuster der Eltern wie z.B.ihren Konflikt über die Kinder aus zu tragen sollen in Frage gestellt und verändert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ringom
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Familie
Quelle: www.wissenschaft-aktuell.de