06.02.01 00:05 Uhr
 104
 

Das Ende der unerwünschten Werbe-Pop-ups?

Immer mehr User können sie nicht mehr sehen, die Werbe-Pop-ups. Jetzt setzt sich die Connecticutregierung für das Ende der Pop-Up Werbung ein.
Immer mehr Softwarefirmen entwickeln Programme, die es den User möglich macht die Fenster zu umgehen.

Die Webseiten dieser Software-Firmen haben einen regen Zulauf.

So wurde von der Web-Seite "PanicWare.com" das Anti-Pop-up-Tool in nur einen Monat fast 100.000 mal runter geladen.Aber nicht nur diese Firma kann viele Klicks verzeichnen.

Auch die vielen anderen Unternehmen, die einen regen Zulauf haben, schiessen wie Pilze aus dem Boden. Für jeden das Richtige Toll wollen die Firmen bieten und der Erfolg zeigt sich, fast werbefreies surfen.


WebReporter: darkman2021
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Ende, Pop
Quelle: news.cnet.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Massenmord in US-Kirche: Apple soll iPhone von Amokläufer entsperren
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa
Amazon Key: Türschloss für Paketboten soll leicht zu knacken sein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Studie: Wer wählte die AfD
Lebemann und Filmproduzent Felix Vossen (43) zockt 40 Millionen ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?