05.02.01 17:52 Uhr
 41
 

Zu unrecht verteufelt - wir müssen keine Angst vor Treibhauseffekt haben

Amerikanische Klimaforscher haben nun herausgefunden, dass der Treibhauseffekt zu unrecht verteufelt wurde.

Diese Aussage untermauern sie mit der Begründung, dass für Tier und Mensch Kälte schlimmer ist, als Hitze. Deswegen hat der Treibhauseffekt eigentlich etwas Gutes zu Folge.

Zwischen den Jahren 1988 und 1996 hat sich das Klima auf der Welt nicht(!) verändert.


WebReporter: c.h.r.i.z
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Angst, Treibhaus
Quelle: www.pm-magazin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Ratten waren nicht Hauptursache der Pest
Studie: Geistige Leistung lässt bei Schwangeren nach
Cookinseln/Südpazifik: Buckelwal schützt Taucherin vor Hai



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ärmelkanal-Überquerung: London zahlt 50 Millionen Euro mehr für Grenzschutz
Militäreinsatz an Grenze: Syrien droht Türkei mit Abschuss von Jets
Fußball/Borussia Dortmund: BVB ohne Aubameyang nach Berlin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?