05.02.01 17:07 Uhr
 23
 

Hungerlohn und harte Regeln - Die XFL hat eigene Gesetze

Am Wochenende startete die XFL (Extreme Football League) ihren Ligabetrieb mit dem ersten Spieltag. Bei den vier Partien stand die Show im Vordergrund. Zurückzuführen ist dies u.a. auf den Miteigentümer, die WWF.

Vince McMahon, Mitbegründer der XFL und Boss der WWF, sieht die Show und den Spass im Vordergrund. Für ihn steht die Extreme Fun League im krassen Gegensatz zur No Fun League (NFL), der man damit die Marktführerschaft streitig machen will.

Da die neue Liga mit Starspielern geizt und ein Marketing Punkt die Spielfreude der Spieler darstellt liegen die Spielergehälter in der neuen Liga weit unter dem Schnitt der etablierten NFL.


WebReporter: wolferoder
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Gesetz, Regel, Hunger
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: DFB macht Vatutinki zu WM-Quartier der Nationalmannschaft
Verblödung im Fußball? Sami Khedira kontert Nils Petersens Aussagen
Fußballstar musste bei Go-Kart entscheiden, ob er Alonso oder Kuyt umfährt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Behörde weicht Netzneutralität auf - Zweiklassen-Internet droht
Rumänien ist überraschenderweise Europas Wachstumsmeister
Sigmar Gabriel: "Wenn Serdar Somuncu Kanzler wird, werde ich Kabarettist"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?