05.02.01 16:21 Uhr
 13
 

Terrorist zu 232 Jahren Haft verurteilt

Ein spanischer Terrorist der baskischen Untergrundorganisation ETA ist vom Nationalen Gerichtshof Spaniens zu 232 Jahren Gefängnis verurteilt worden.

Er hatte im Jahre 1997 vor einem Luftwaffenstützpunkt bei Granada eine Autobombe gezündet.

Bei der Explosion wurden 1 Zivilist getötet und 17 weitere Menschen verletzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Owen
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Haft, Terror, Terrorist
Quelle: www.westline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Eiscafé-Kellner tritt Maus vor Augen der Gäste "zu Brei"
Lüneburg: Uhu verfängt sich in Fußballtor und muss von Polizei befreit werden
Frau muss in USA Swimmingpool verlassen: "Könnte kleine Teenie-Jungs erregen"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Nasa: Außerirdisches Leben auf neu entdecktem Planeten KOI 7711 möglich
Urteil: Abgelehnte Lehrerin mit Kopftuch erhält Entschädigungszahlung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?