05.02.01 16:21 Uhr
 13
 

Terrorist zu 232 Jahren Haft verurteilt

Ein spanischer Terrorist der baskischen Untergrundorganisation ETA ist vom Nationalen Gerichtshof Spaniens zu 232 Jahren Gefängnis verurteilt worden.

Er hatte im Jahre 1997 vor einem Luftwaffenstützpunkt bei Granada eine Autobombe gezündet.

Bei der Explosion wurden 1 Zivilist getötet und 17 weitere Menschen verletzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Owen
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Haft, Terror, Terrorist
Quelle: www.westline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sydney: Randalierer entfernen aus Zug sämtliche Sitze
Islands Präsident für ein Verbot von Pizza Hawaii
Frankreich: Bistro erhält fälschlich einen Michelin-Stern



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland bestätigt Existenz von Einheiten zur Meinungsmanipulation
Islamverband Ditib: Demokratie für uns nicht bindend
Hamburg: Einbruch bei SPD-Innensenator - Spott der Opposition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?