05.02.01 13:49 Uhr
 0
 

Aradigm und Genentech stoppen Projekt

Die beiden US-Unternehmen Aradigm (NASDAQ: ARDM) und Genentech (NYSE: DNA) haben heute die Beendigung des AERx® rhDNase Entwicklungsprogrammes bekanntgegeben.

Aus kommerziellen Überlegungen heraus halten die Unternehmen die Entwicklung von rhDNase mit Hilfe von Aradigms AERx® System für nicht weiter sinnvoll. RhDNase ist der aktive Bestandteil des von Genentech vermarkteten Inhaliermittels Pulmozyme®. Gleichzeitig wurde zwischen den Unternehmen ein neuer Vertrag abgeschlossen. Es soll überprüft werden, ob das AERx System genutzt werden kann, um andere Medikamente von Genentech auch als lungengängige Medikamente anbieten zu können. Im Zusammenhang mit dem Abschluss des neuen Vertrages wurde vereinbart, dass Aradigm keine Rückzahlungen für geleistete Forschungszahlungen von Genentech zu leisten hat. Weitere finanzielle Einzelheiten wurden nicht veröffentlicht.Genentech begründete seine Entscheidung mit einer neuen Priorisierung des Entwicklungsprogrammes. Das Unternehmen hält die Technologie von Aradigm aber weiter für vielversprechend und hat deshalb auch den Folgevertrag abgeschlossen.


WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Projekt
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Haushaltsplan 2018: EU streicht mehr als 100 Millionen Euro für Türkei
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sylvester Stallone äußert sich zum Vorwurf der sexuellen Nötigung
Augsburg: Familie bedroht und raubt am helllichten Tag einen Neunjährigen aus
Amazon Key: Türschloss für Paketboten soll leicht zu knacken sein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?