05.02.01 13:35 Uhr
 32
 

Tausende Patienten mit Blut von Creutzfeld-Jakob-Variante infiziert?

Diese Möglichkeit ist nicht mehr ausgeschlossen, denn das Blut von 3 Engländern, die an dieser Variante leiden, wurde ins Ausland verkauft.

Aus diesem Blut wurden Medikamente hergestellt und von 1996 - 2000 könnten auch Bluter aus England damit behandelt worden sein. Das infizierte Blut wurde in sage und schreibe 11 Länder importiert.

Irische Behörden entdeckten bei einer Polio-Impfung Eiweißkörper, die aus dem Blut einer nvCJK-Infizierten stammten. Über 80 000 Impfungen seien zu dem Zeitpunkt schon an Babys und Kleinkindern durchgeführt worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: JogiDobi
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Patient, Blut, Variante, Variant
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Nur zwei Stunden Sport pro Woche sorgen für zehn Jahre Verjüngung
Transfusionen: Blut von Männern führt zu weit weniger Komplikationen
Studie: Halluzinogene Pilze "rebooten" das Gehirn von depressiven Menschen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?