05.02.01 13:20 Uhr
 8
 

Magnet-Therapie - bei Schmerzen und für Diabetiker durchaus sinnvoll

Krankheiten mit Magneten zu behandeln, war schon in der Antike üblich. Irgendwann geriet es außer Mode und wurde am Ende sogar unter der Rubrik Esoterik geführt.

Seit den 60er boomt die Therapie wieder, der Umsatz liegt mittlerweile weltweit bei 5 Milliarden Dollar.

Selbst neuere Studien 'beweisen' einen Placebo-Effekt, aber die Untersuchungen waren nicht seriös, eine normale Behandlung sieht anders aus.

Die Magneten müssen nicht nur ein paar Stunden in der Woche, so wie in der Placebo-Studie angewandt, sondern täglich 24 Stunden einwirken. Bei Diabetikern mit einer Polyneuropathie und bei anderen Gelenkerkrankungen liegt die Erfolgsquote über 70 %.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Therapie, Schmerz, Magnet
Quelle: www.aerztezeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Arzt meint, dass Donald Trumps bizarres Verhalten auf Syphilis hinweist
Studie: Wenn die Eltern Alkohol trinken, berauschen sich auch die Kinder häufig
Horror-OP in Kanada: Bei vollem Bewusstsein operiert



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue "Miss Germany": Schülerin aus Leipzig holt sich den Titel
Kinderschänden: Eine lange Tradition in Deutschland
Studie: Deutsche besonders pervers und fixiert auf Sex mit Kindern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?