05.02.01 12:30 Uhr
 24
 

Weniger Hygiene ist gut gegen Asthma

Zwar war bereits bekannt, dass es einen Zusammenhang zwischen Asthma und der Familiengröße sowie der Hygiene gibt. Je größer die Familie und je geringer die Hygiene, desto geringer ist das Risiko, an Asthma zu erkranken.

Diese Beobachtung wurde jetzt in einem wissenschaftlichen Test bestätigt. Man beobachtete 1.000 6 bis 13jährige Kinder in Kindereinrichtungen. Je mehr Sozialkontakte sie hatten, um so geringer war die Anfälligkeit für Asthma.

Forscher der University of Arizona im College of Medicine erklären sich das so: Bekommen die Kids einen Schnupfen (was bei häufigen Kontakten schneller passiert), wird das Immunsystem öfter aktiviert und dadurch stabiler.


WebReporter: robinson2
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Asthma, Hygiene
Quelle: www.medical-tribune.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Wegen Orkan "Friederike" kommt Baby mit Telefonanleitung in Auto zur Welt
Studie: Zu viele Selfies sind ein Zeichen für eine psychische Störung
Test zur geistigen Gesundheit: Donald Trump musste Löwen und Nashörner benennen



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Skandal bei Handball-WM: Kroatien-Coach behindert gegnerischen Spieler
Tennis: Angelique Kerber steht im Achtelfinale der Australian Open
Fast jeder sechste Hartz-IV-Empfänger ist ein Flüchtling


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?