05.02.01 11:47 Uhr
 2.881
 

F1: Regeländerung ein Schuss in den Ofen

Laut der FIA wurden das Hauptziel der Regeländerungen für die kommende Saison, nämlich die Autos langsamer zu machen deutlich verfehlt.
Der Zeitverlust durch die schlechtere Aerodynamik(z.B. höhere Frontflügel Pflicht) sei viel zu gering.

Das Reglement ist zu dem sehr schwammig, die Teams konnten beispielsweise durch besonders große Zusatzflügel am Heckflügel den aerodynamischen Verlust schon wieder gutmachen.

Zudem werden Bridgestone und Michelin durch den Reifenkrieg die Zeiten weiter nach unten treiben. So bestätigten auch die deutschen Fahrer, dass die Autos trotz der Änderungen leichter und schneller zu fahren sein.


ANZEIGE  
WebReporter: ichole
Quelle: www.f1total.com


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron
Mythos oder Wahrheit? Auf kaltem Boden sitzen verursacht Blasenentzündung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?