05.02.01 14:17 Uhr
 18
 

Mutter sammelt für ihren erstochenen Sohn Unterschriften auf dem Markt

Der 17 Jahre alte Enrico Howe aus Quedlinburg (Sachsen-Anhalt) war im letzten Sommer von einem gleichaltrigen Ditfurter Jugendlichen niedergestochen worden. Er verstarb kurz nach der Tat. Im Januar hat ein Magdeburger Gericht das Urteil gesprochen:

Freispruch für den Täter. Die Mutter glaubt, dass die Zeugen aus Angst den Mund halten. Sie möchte mit ihrer Unterschriftenaktion auf den 'Justizskandal' aufmerksam machen, weil sie glaubt, dass es sich um ein krasses Fehlurteil handele.

Bei dem Streit zwischen den Jugendlichen aus Ditfurt und Quedlinburg ging es eher um Nebensächlichkeiten wie Eifersucht, die dann zu zerstochenen Reifen führte. Bei einem klärenden Gespräch eskalierte die Lage und der eine Kontrahent stach zu.


ANZEIGE  
WebReporter: robinson2
Rubrik:   Regionen
Schlagworte: Mutter, Markt, Sohn, Unterschrift
Quelle: www.volksstimme.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falsche Syrische Familie klagt gegen Verlust des Asylstatus
Nach Attentat-Anspielung: Donald Trump will, dass Disney Johnny Depp feuert
Fußball: Gesamtes russisches WM-Team von 2014 war angeblich gedopt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?