05.02.01 06:37 Uhr
 16
 

Vorsicht bei harten Drogen zur Bekämpfung von HIV

Neue Richtlinien fordern einen verzögerten Einsatz von harten Drogen zur Bekämpfung von HIV. Die Experten sind der Meinung, dass der Einsatz von starken Medikamenten bei noch nicht immungeschwächten Patienten eher negativ sei.

Die starken 'Drogen' zeigen zwar Erfolge und mindern die Ausweitung der Krankheit, doch es besteht die Gefahr, dass es zu extremen Nebenwirkungen kommt.

Patienten wiesen z. B. erhöhtes Cholesterin auf. Außerdem kann es zu Leberschäden und Knochenschwund kommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Judgement
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Droge, Vorsicht, HIV, Bekämpfung
Quelle: www.cnn.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck
Seit 1970 hat sich Zahl der Krebsneuerkrankungen in Deutschland verdoppelt



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?