05.02.01 06:22 Uhr
 11
 

Mit Ultraschall-Wellen gegen Drogensucht

Ein neuartiges Ultraschallgerät, der sog. FMRI-Scanner soll in Zukunft an der Emory University (USA) bei Drogensüchtigen eingesetzt werden.

Dieser Scanner zeigt Bilder von Gehirnpartien die von Drogen gereizt werden. Man möchte diese Partien untersuchen, um die komplexe Verhaltensweise von Süchtigen zu verstehen.

Mit der Methode soll u.a. die Frage beantwortet werden, warum viele Ex-Junkies wieder rückfällig werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sophor
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Droge, Welle, Ultraschall
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaft: Frühstück ist so gefährlich wie Rauchen
Fantasiewissenschaft: Wie lange würden wir eine Zombieepidemie überleben?
US-Justizministerium verklagt Oracle: Weiße Angestellte bekommen mehr Gehalt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hanau: 85-Jähriger auf Hauptfriedhof überfallen und beraubt
EU-Naturschutz brutal: Zoo schlachtet chinesische Kleinhirsche
Formel 1: "Ära Ecclestone beendet" - Geschäftsführer entmachtet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?