05.02.01 01:19 Uhr
 26
 

TopWare pleite ... "Iron Dignity" auch betroffen?

Der Computerspiele Publisher 'TopWare' hat am Samstag Insolvenzverfahren beantragt. Damit ist der Veröffentlicher von beispielsweise 'Earth 2150' oder 'The Moon Project' offiziell zahlungsunfähig. In der Vergangenheit gab es hierfür schon Anzeichen.

Als Gründe für das schnelle Ende wurde die Niederlage im Prozess um 'D-Info' und der Schaden, der durch einen externen Beobachter entstanden ist, genannt. Was dies genau bedeutet wird TopWare mit Sicherheit noch genauer mitteilen.

Unklar ist, was mit den Spielen, die in den Teams, die TopWare unterliegen, entwickelt werden, passiert. Was mit dem vielversprechenden 'Iron Dignity', einem Mix aus Action und Strategie (entwickelt von Artex), passiert, ist nicht sicher.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Samosir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: TopWare
Quelle: www.gamestar.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Filesharing: Mutter muss Mann und Kinder nicht ausspionieren
Studie: Nutzer können über den Browser identifiziert werden
Kinderpuppe "Cayla": Bundesnetzagentur geht gegen spionagefähiges Spielzeug vor



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue "Miss Germany": Schülerin aus Leipzig holt sich den Titel
Barcelona: 160.000 Demonstranten fordern die Aufnahme von Flüchtlingen
USA: Arzt meint, dass Donald Trumps bizarres Verhalten auf Syphilis hinweist


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?