04.02.01 21:29 Uhr
 29
 

Keine Ländergrenzen für Elefanten

Südafrika, Mosambik und Simbabwe wollen ihre Ländergrenzen für den größten Naturpark der Welt öffnen.
Dazu werden sie ihre jeweils landeseigenen Parks zusammenlegen.

Der Park soll ein riesiger Abenteuerspielplatz werden, wo kontrollierte Großwildjagd möglich wird.

Die Gelder werden an Hand der Besucherzahlen auf die Länder verteilt. Somit versprechen sich zumindest die armen Staaten einen großen Vorteil.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Schnabuli
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Land, Elefant
Quelle: www.taeglich-alles.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!