04.02.01 21:16 Uhr
 50
 

Die Sache mit dem Knöllchen und dem Ordnungsamt

Dieser Vorfall trug sich im Erkrath (Kreis Mettmann) zu und stellt hoffentlich einen Einzelfall dar.
Eine Ehefrau benutzte den Firmenwagen ihres Mannes und hielt unstrittiger und verbotener Weise im Gehwegbereich.
Sie fand am PKW ein Knöllchen vor.

Zur Klärung begab sich die schwer behinderte Frau zum Ordnungsamt, erklärte ihr Fehlverhalten und erreichte nichts. Hiernach erhielt die Firma und natürlich auch ihr Mann einen Anhörungsbogen des Amtes. Entsprechende Mitteilungen erbrachten nichts.

Keine ausreichende Begründung hieß es. Es kam zu einer Gerichtsverhandlung.
Resultat war letztendlich, dass die Stadt, also 'Allgemeinheit', die Verfahrenskosten trägt, da der Richter keinen Grund für ein Verfahren erkannte.
Ein Einzelfall?


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: VolKeu
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Sache, Ordnung, Knöllchen, Ordnungsamt
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wahlkampfthemen: Martin Schulz (SPD) ist für die Homoehe
Dürre am Horn von Afrika: Millionen Menschen von Hunger bedroht
Zu wenig Justiz-Personal: Kauder (CDU) wirft Maas (SPD) Versäumnisse vor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?