04.02.01 20:10 Uhr
 12
 

Mukoviszidose-Patienten: Belastung im Krankenhaus muss nicht sein

Mukoviszidose-Patienten müssen während iher Therapie mit Antibiotikainfusionen nicht unbedingt stationär aufgenommen werden.
Zu Hause ist die Behandlung ebenso gut möglich, wie im Krankenhaus.


In den eigenen vier Wänden soll sogar die Behandlung besser ablaufen, da die Patienten den Krankenhausstress nicht ertragen und die Geborgenheit zu Hause fühlen.

Was dazu aber nötig ist, ist die ausreichende Schulung des Patienten und deren Angehörigen.
Eine Studie zwischen ambulanten und stationären Patienten zeigte keinen Unterschied in der besseren Heilung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Misse
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Krank, Krankenhaus, Patient, Belastung
Quelle: www.medical-tribune.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Innocent-Smoothies wegen Plastikteilen in Flaschen zurückgerufen
Umfrage: 44 Prozent der Australier geben an, sich absichtlich zu betrinken
Lieferengpässe bei wichtigstem Narkosemittel: Ambulante OPs drohen auszufallen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Empfehlung: Windows 7 sollte bald ausgemustert werden
Helmut Kohl bekommt von Ghostwriter eine Million Euro Schadensersatz
Wien: Rezeptionist missbrauchte schlafenden Hotelgast sexuell


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?