04.02.01 12:57 Uhr
 20
 

Weibliche Sexhormone vermindern Alzheimer-Riskio

Östrogen wird vielen Frauen in und nach den Wechseljahren gegeben. Das hilft scheinbar auch, um das Alzheimer-Risiko zu senken.

Darauf haben jetzt Forscher der Uni Würzburg hingewiesen. Fraglich ist zur Zeit noch, ob die Zuführung von weiblichen Sexualhormonen auch bei einer akuten Alzheimer-Erkrankung hilft.

Durch eine Studie wollen die Experten jetzt den genauen Zusammenhang zwischen Östrogen und dem Gehirn bei Patienten sowie die Therapiemöglichkeiten ermitteln.


WebReporter: emmess
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Alzheimer
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
Studie: Rauchen macht unattraktiv



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?