04.02.01 10:39 Uhr
 800
 

Intel sieht Fehler ein - Chipsatz i810 wird abgelöst

Wie Intel jetzt bekanntgegeben hat, steht dem i810-Chipsatz eine Generalüberholung ins Haus. Der Chipsatz wird gleich durch zwei neue Chipsätze abgelöst (i815E, i815EG).

Die neuen Chipsätze unterstützen PC133-SDRAM, haben aber wahrscheinlich keinen AGP-Port. Die E-Version bietet UDMA/66 und die EG Variante das neuere UDMA/100 Interface, somit wird Intel wohl den Low-Cost Markt erobern wollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MasterOfDeath
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Intel, Fehler, Chips
Quelle: www.hartware.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
USA: Amazon plant Supermarkt ohne Kassen
Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet
USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?