04.02.01 10:28 Uhr
 22
 

Zuerst alles Unglück der Welt, nun alles Glück der Erde

Ein 17-Jähriger Inder wurde 8 (!) Tage nach der Erdbebenkatastrophe in Indien lebend aus den Trümern geborgen.

Arjun Bhai wurde von Nachbarn aus einem zusammengestürzten Schuppen befreit.

Nun beginnt auch das "Köpferollen". Der höchste Beamte im Bezirk Kutch wurde versetzt, weil es Probleme mit der raschen Verteilung der Hilfsgüter gab.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: andijessner
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Welt, Erde, Glück, Unglück
Quelle: www.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stralsund: 14-Jähriger betrinkt sich auf Schulhof bis zur Alkoholvergiftung
Cottbus: Sterbendes Unfallopfer aus Ägypten von Männern angeblich verhöhnt
Soest: Schwarzfahrer treten Kontrolleur brutal zusammen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stralsund: 14-Jähriger betrinkt sich auf Schulhof bis zur Alkoholvergiftung
Cottbus: Sterbendes Unfallopfer aus Ägypten von Männern angeblich verhöhnt
Soest: Schwarzfahrer treten Kontrolleur brutal zusammen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?