04.02.01 10:28 Uhr
 22
 

Zuerst alles Unglück der Welt, nun alles Glück der Erde

Ein 17-Jähriger Inder wurde 8 (!) Tage nach der Erdbebenkatastrophe in Indien lebend aus den Trümern geborgen.

Arjun Bhai wurde von Nachbarn aus einem zusammengestürzten Schuppen befreit.

Nun beginnt auch das "Köpferollen". Der höchste Beamte im Bezirk Kutch wurde versetzt, weil es Probleme mit der raschen Verteilung der Hilfsgüter gab.


WebReporter: andijessner
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Welt, Erde, Glück, Unglück
Quelle: www.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 19-Jähriger stirbt zwei Monate nach Mordversuch selber
Landgericht Dortmund: Baby totgeprügelt - Sechs Jahre Haft für Familienvater
ShortNews verabschiedet sich - Danke für die tolle Zeit!



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 19-Jähriger stirbt zwei Monate nach Mordversuch selber
Landgericht Dortmund: Baby totgeprügelt - Sechs Jahre Haft für Familienvater
AfD-Politiker Jan-Ulreich Weiß: Verurteilung wegen Zigarettenschmuggels


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?