04.02.01 03:26 Uhr
 6
 

Nie mehr ärgern über Schiris ?

Der Belgier Antoon Soetens hat auf der internationalen Fußball-Messe in Cannes ein neues System vorgestellt, mit dem es künftig keine Abseits-Fehlentscheidungen mehr geben soll.

Zunächst wird ein vierter Schiri benötigt. Dieser und der Linienrichter haben Sender in der Hand, den sie drücken können. Der Linienrichter drückt dann, wenn ein Spieler im Abseits steht. Der 4. Schiri drückt, wenn der Ball nach vorne gespielt wird.

Drückt zuerst der vierte Schiri, liegt kein Abseits vor.
Drückt der Linienrichter zuerst, befindet sich der Spieler im Abseits.
Eigentlich ein logisches System, aber wird die FIFA da zustimmen ? Wahrscheinlich nicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: >>>Mike<<<
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Schiedsrichter
Quelle: wwwx.bundesliga.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Radsport: Erster Dopingfall schon vor Tour-de-France-Start
Tennis: Novak Djokovic bietet finanziell angeschlagenem Boris Becker Hilfe an
Fußball: Deutschland spielt in U21-EM-Finale gegen Spanien



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berliner Polizei gibt Feierskandal zu: Es wurde getrunken, gepinkelt und gebumst
Radsport: Erster Dopingfall schon vor Tour-de-France-Start
Kanzlerin Angela Merkel verrät, worunter sie wegen ihres Aussehens "leidet"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?