04.02.01 02:02 Uhr
 11
 

Eilaktion von Amnasty International

Immer dann, wenn amnesty international erfährt, daß Menschen willkürlich verhaftet werden oder von Folter oder Todesstrafe bedroht sind, wird eine Eilaktion gestartet.

amnesty international veröffentlicht diese Info weltweit und ruft dazu auf, in einem ganz konkreten Fall an die verantwortlichen Regierungen, Behörden oder Botschaften zu appellieren, die Menschenrechte der Betroffenen einzuhalten.

In diesem Falle werden nun die letzten Protestmails gegen die Todesstrafe von Haris Aqqar in Ägypten entgegengenommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Dany4you
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: International
Quelle: 194.162.208.56

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"
Regensburg: Verhafteter Oberbürgermeister wird nicht aus U-Haft entlassen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"
Facebook- und Nachrichtenseiten verbreiten Fake News über Angela Merkel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?