03.02.01 23:31 Uhr
 79
 

BMW ruft 22.000 Autos zurück

BMW will 22.000 Modelle des Sportwagentyps X5 zurückrufen. Es können Probleme bei der Lenkung auftreten, somit würde der Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug verlieren.

Die Händler informieren nach Angaben von BMW die Kunden, so dass diese ihre Fahrzeuge völlig kostenfrei in einer halbstündigen Sonderuntersuchung an BMW-Servicepoints kontrollieren lassen können.

Es seien bereits 45.000 Modelle verkauft worden, so BMW. Einige, der zurückgerufenen Fahrzeuge seien noch nicht einmal ausgeliefert worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Judgement
Rubrik:   Auto
Schlagworte: BMW
Quelle: www.cars.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ADAC: 2016 gab es eine Rekordzahl von Staus
Oslo: Private Dieselautos wegen Smog ab sofort verboten
Donald Trump will 35-Prozent-Strafzollsteuer für deutsche Autobauer



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"
Facebook- und Nachrichtenseiten verbreiten Fake News über Angela Merkel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?