03.02.01 22:02 Uhr
 37
 

Wissen um grausames Satans-Ritual fordert blutige Opfer

Erneut starben Menschen für ein Ritual, bei dem es darum geht, mit Voodoo-Dämonen in Verbindung zu treten. Es handelt sich dabei um eine deutsche Professorin, die am Dartmouth-College im Bundesstaat New Hampshire unterrichtet hat.

Sie wurde, genau wie ihr Mann, in ihrem Haus mit aufgeschlitzter Kehle gefunden. Sie starben wahrscheinlich, weil sie von dem Ritual erfahren haben. Ob sie allerdings daran teilgenommen haben, ist nicht bekannt. Ein Student wird der Tat verdächtigt.

Er soll den afro-kubanischen Voodoo-Kult „Santería“ praktiziert haben, bei dem, neben dem Töten von Tieren, auch vor Menschenopfern nicht Halt gemacht wird. Das Blut soll bei der Verbindung zu den Dämonen helfen.


WebReporter: SuesseAngel
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Opfer, Wissen, blutig, Satan, Ritual
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einbrecher stehlen bei Berliner Polizei Orden und Anstecker
USA: Vater erschreckt Tochter mit Clownsmaske und Nachbar schießt auf ihn
Versuchter Angriff auf Kanzlerin: Staatsschutz-Ermittlungen gegen 63-Jährige



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?