03.02.01 22:02 Uhr
 37
 

Wissen um grausames Satans-Ritual fordert blutige Opfer

Erneut starben Menschen für ein Ritual, bei dem es darum geht, mit Voodoo-Dämonen in Verbindung zu treten. Es handelt sich dabei um eine deutsche Professorin, die am Dartmouth-College im Bundesstaat New Hampshire unterrichtet hat.

Sie wurde, genau wie ihr Mann, in ihrem Haus mit aufgeschlitzter Kehle gefunden. Sie starben wahrscheinlich, weil sie von dem Ritual erfahren haben. Ob sie allerdings daran teilgenommen haben, ist nicht bekannt. Ein Student wird der Tat verdächtigt.

Er soll den afro-kubanischen Voodoo-Kult „Santería“ praktiziert haben, bei dem, neben dem Töten von Tieren, auch vor Menschenopfern nicht Halt gemacht wird. Das Blut soll bei der Verbindung zu den Dämonen helfen.


WebReporter: SuesseAngel
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Opfer, Wissen, blutig, Satan, Ritual
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Todesstrafe für deutsche IS-Frau
Massaker von Las Vegas 2017 - Schütze handelte allein
Berlin: Mann soll vierjähriges Mädchen missbraucht haben



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Streit auf A40: Mann sticht auf seine Frau ein - Ein Toter und mehrere Verletzte
Fußball: Hamburger SV entlässt Trainer Markus Gisdol
Amazons Sprachassistentin Alexa ist jetzt Feministin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?