03.02.01 21:03 Uhr
 31
 

Großbritannien: 7% mehr HIV-Infektionen als im Vorjahr

2868 neue HIV-Infektionen stellten britische Ärzte im Jahr 2000 fest. Dies ist die höchste Zahl seit 1985 und bedeutet, dass etwas alle drei Stunden HIV diagnostiziert wird. Bei Heterosexuellen sind die meisten Neuinfektionen erkannt worden.

Paralell dazu steigen auch die Geschlechtskrankheiten. Es ist darauf zurück zu führen, dass weniger Safer-Sex praktiziert wird und viele Briten glauben, AIDS sei heilbar.

In Deutschland ist die Zahl der Neuinfektionen mit etwa 1000 gleich geblieben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bote
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Großbritannien, 7, HIV, Infektion, Vorjahr, Infekt
Quelle: www.aerztezeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Vater darf Impfung der Tochter gegen Willen der Mutter durchsetzen
Studie: In Norddeutschland schläft man besser als im Süden des Landes
Essen: 37-Jährige wegen ungenügender Impfung an Masern gestorben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Plisting: Flitzer lässt Glied blitzen und kolbt sich einen ab
Hanf: Mann verliert Kontrolle und baut Unfall
Achim: Junger Mann fuhr unter Drogeneinfluss


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?