03.02.01 20:56 Uhr
 23
 

Frösche könnten beim Kampf gegen Krebs helfen

Die ungewöhnlich grossen Eier des Laichs eines afrikanische Frosches könnten nach Aussagen von Wissenschaftlern der "Cancer Research Campaign" in Schottland neue Hinweise beim Kampf gegen Krebs liefern.

Krebs entsteht, wenn das Zellwachstum ausser Kontrolle gerät.

Die Forscher haben nun einen biologischen Schalter entdeckt, der bei den Froscheiern die Teilung der Zellen steuert.

Sie glauben, dass man mit diesen Erkenntnissen bald neue Medikamente zur Kontrolle der Zellteilung entwickeln kann, die letztendlich das Wachstum von Krebszellen eindämmen oder sogar komplett verhindern könnten.


WebReporter: hardcoretrader.com
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Kampf, Krebs
Quelle: news.bbc.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher finden lebensverlängernde Genmutation bei Amish-Religionsmitgliedern
USA: Erstmals wurden einem Menschen Genscheren in Körper injiziert
Forscher entdecken erdähnlichen Planeten mit möglichem Leben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moskau-Veto im Sicherheitsrat: Untersuchungen in Syrien blockiert
Russland: Rentnerin gewinnt Jackpot von umgerechnet 7,2 Millionen Euro
Bundesstaat Washington: US-Kampfpilot malt mit Kondensstreifen Penis in Himmel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?