03.02.01 20:56 Uhr
 23
 

Frösche könnten beim Kampf gegen Krebs helfen

Die ungewöhnlich grossen Eier des Laichs eines afrikanische Frosches könnten nach Aussagen von Wissenschaftlern der "Cancer Research Campaign" in Schottland neue Hinweise beim Kampf gegen Krebs liefern.

Krebs entsteht, wenn das Zellwachstum ausser Kontrolle gerät.

Die Forscher haben nun einen biologischen Schalter entdeckt, der bei den Froscheiern die Teilung der Zellen steuert.

Sie glauben, dass man mit diesen Erkenntnissen bald neue Medikamente zur Kontrolle der Zellteilung entwickeln kann, die letztendlich das Wachstum von Krebszellen eindämmen oder sogar komplett verhindern könnten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hardcoretrader.com
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Kampf, Krebs
Quelle: news.bbc.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaft: Frühstück ist so gefährlich wie Rauchen
Fantasiewissenschaft: Wie lange würden wir eine Zombieepidemie überleben?
US-Justizministerium verklagt Oracle: Weiße Angestellte bekommen mehr Gehalt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Handball-WM: Deutschland scheidet überraschend in Achtelfinale gegen Katar aus
Köln: Rocker-Bandido wegen Abzocke von Rentner festgenommen
Gambia: Abgewählter Präsident leerte angeblich vor Gang in Exil die Staatskasse


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?