03.02.01 20:24 Uhr
 125
 

Haben Sie Gewichtsprobleme - dann auf nach Eros

Seit etwa einem Jahr umkreist die "Near"-Sonde, den Asteroiden Eros. Über 150.000 Bilder wurden von dem 33 Kilometer langen, und kartoffelförmigen Steinhaufen, schon zur Erde geschickt. Das Unternehmen kostete die NASA rund 480 Millionen Mark.

Die Raumsonde fliegt zur Zeit so dicht über die Oberfläche, dass man die obersten 10 Zentimeter genauer analysieren kann. Man kommt zur Erkenntnis, dass Elemente wie Nickel, Eisen, Silizium und Sauerstoff enthalten sein könnten.

Auch eine Verwitterung kann man erkennen, aber der Mechanismus der dahinter steckt, ist noch vollkommen unklar. Die Raumsonde wird bald auf Eros ihr Ende finden. Unklar ist wie, denn auf Eros ist das 300 Kg Gerät nur 64 Gramm schwer.


WebReporter: Günter Bilstein
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Gewicht
Quelle: www.diewelt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Ratten waren nicht Hauptursache der Pest
Studie: Geistige Leistung lässt bei Schwangeren nach
Cookinseln/Südpazifik: Buckelwal schützt Taucherin vor Hai



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iris Berben erhebt Anschuldigungen: "Dieter Wedel hat mich fertiggemacht"
Urteil: Eltern müssen Antworten auf Sexfragen in Grundschule akzeptieren
Erste Opfer durch Sturm "Friederike"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?