03.02.01 16:32 Uhr
 17
 

Senken Diäten den Intelligenzquotienten?

Wie das Deutsche Institut für Ernährungsmedizin und Diätik (DIET) mitteilt, treten bei einer Diät durch Mangelernährung Einschränkungen der Hirnleistung auf.

Dies führt zu einer Herabsetzung des Intelligenzquotienten.
Folglich sollte man die Finger von sog. Radikalkuren und/oder Blitzdiäten lassen, sich lieber ausgewogen ernähren und langsam abnehmen.

Sollte jemand im Laufe seiner "Karriere" eine Radikaldiät gemacht haben - keine Panik, die Leistungsfähigkeit des Hirnes steigt wieder, sobald die Ernährungsmängel beseitigt wurden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Jammalappen
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Intel, Intelligenz
Quelle: wdr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südafrika: Transplantierter Penis wird hautfarben tätowiert
Urteil: Vater darf Impfung der Tochter gegen Willen der Mutter durchsetzen
Studie: In Norddeutschland schläft man besser als im Süden des Landes



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach
Fußball: Juventus Turin und Mario Mandzukic verlängern Vertrag


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?