03.02.01 16:32 Uhr
 17
 

Senken Diäten den Intelligenzquotienten?

Wie das Deutsche Institut für Ernährungsmedizin und Diätik (DIET) mitteilt, treten bei einer Diät durch Mangelernährung Einschränkungen der Hirnleistung auf.

Dies führt zu einer Herabsetzung des Intelligenzquotienten.
Folglich sollte man die Finger von sog. Radikalkuren und/oder Blitzdiäten lassen, sich lieber ausgewogen ernähren und langsam abnehmen.

Sollte jemand im Laufe seiner "Karriere" eine Radikaldiät gemacht haben - keine Panik, die Leistungsfähigkeit des Hirnes steigt wieder, sobald die Ernährungsmängel beseitigt wurden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Jammalappen
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Intel, Intelligenz
Quelle: wdr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WHO-Studie: Weltweit sind 322 Millionen Menschen von Depressionen betroffen
Australien: Zehnjährigem höchste Spinnen-Gegengiftdosis aller Zeiten verabreicht
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Familienministerium vergibt 104,5 Mio € an Scholz & Friends
Geldwäsche: Sohn von Fußballlegende Pelé muss 13 Jahre ins Gefängnis
Fußball: FC Bayern schlägt Hamburger SV mit 8:0 in Bundesliga-Partie


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?