03.02.01 16:15 Uhr
 50
 

Microchips aus Hefe: Erste Versuche laufen schon

Britische Wissenschaftler wollen Microchips aus Hefe entwickeln.
Die Hefe soll Giftmüll in elektronische Bauteile transformieren.
Die ersten derartigen Halbleiter wurden vom Leiter dieses Projektes bereits hergestellt.

Diese Chips werden, so Paul Williams, Leiter des Projekts, leistungsfähiger sein als heutige Chips.
Außerdem sollen sie nicht mehr mit Strom sondern mit Sonnenlicht betrieben werden.

Um es zu ermöglichen, dieses Projekt weiter zu führen, erhielten die Wissenschaftler kürzlich ein Stipendium von ca. 220.000 DM.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nosegrap77
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Versuch
Quelle: www.derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google-Forscher haben Wasserzeichenschutz von Fotos geknackt
Forscher finden nach 72 Jahren Wrack der "USS Indianapolis"
Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativem Antrieb



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Autonome Rollstühle sollen Pflegepersonal ersetzen
Förderprogramme zum Breitbandausbau werden nur zögerlich abgerufen
Ladestationen in Tiefgaragen für E-Autos sind von der Regierung abgelehnt worden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?