03.02.01 11:57 Uhr
 495
 

Jetzt kommts knüppel-dick für die Intershop AG

Nicht, dass die aktuellen Kurs-Verluste der Intershop AG, Softwarehaus für Online-Shops im Internet, schon genügen: Nun hat die Jenaer Software-Firma zusätzlich mit einer Anleger-Klage zu kämpfen.

Anwalt Said Kuhlig zieht vors Landesgericht Hamburg. Grund dazu: Intershop veröffentlichte falsche Prognosen für das vierte Quartal letzten Jahres. Anwalt Kuling will von dem Shopsystem-Pionier aus den fünf neuen Bundesländern 15.000 DM Schadensersatz.

Er sieht sich sich zwei vorschnell abgegebene Firmenmitteilungen und ein im Oktober abgegebenes TV-Interview vorsätzlich fehlinformiert.

Intershop gab bekannt, dass diese von Kuling angegebenen Tatsachen nicht stimmen. Ausserdem liege ihnen angeblich keine Klage vor.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: SlRlUS
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: dick
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?