03.02.01 10:27 Uhr
 38
 

Ist Hollywood "deutsch"?

Laut dem Chef der Berlinale, Moritz de Hadeln, werden die Hollywood-Produktionen wohl zu 20% aus deutschen Geldern finanziert. Das bedauert diese zutiefst:

Auch in Deutschland würde es ähnlich gute Produktionsbedingungen geben, der Eröffnungsfilm der Berlinale bewiesen dies.

Dabei handelt es sich nämlich um einen 180 Millionen DM teuren, hauptsächlich in Deutschland produzierten Stalingrad-Film.

Des weiteren kritisierte er den Star-Rummel bei Filfestspielen ('in den 80ern waren die Regisseure die Stars') und lobte die asiatische Filmproduktion ('Asien ist im Kommen. Japan und Korea produzieren immer interessantere Filme')


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MAdler
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Hollywood
Quelle: www.chartradio.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Einige Showrunner verbieten Vergewaltigungsszenen in Serien
Facebook sperrt "Titanic"-Chefredakteur wegen Kritikbild zu "Bild"-Zeitung
Michelle Obama hat während der diesjährigen US-Wahl geschlafen



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?