03.02.01 10:01 Uhr
 795
 

1.300 Tonnen Gold müssen weg

Darin sind sich die Politiker einig: 1'300 Tonnen Gold, die nicht mehr als Währungsreserve benötigt werden, müssen weg. Die 1'300 Tonnen Gold entsprechen heute ca. 19,5 Milliarden Schweizer Franken.

Beim "wie" ist man sich nicht mehr so einig. Der SVP-Goldinitiative wird nun ein Gegenvorschlag gegenübergestellt, der in einer Volksabstimmung reele Chancen hat.

Sicher ist bisher nur, dass ein grosser Teil in die Altersversicherung fliessen wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: zhop
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Gold, 300, Tonne
Quelle: www.swissinfo.org

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zu wenig Justiz-Personal: Kauder (CDU) wirft Maas (SPD) Versäumnisse vor
USA: Donald Trump sagt Teilnahme am Dinner mit Korrespondenten im Weißen Haus ab
Der BND hört Auslandsjournalisten ab und bricht damit die Verfassung, so die ROG



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dürre am Horn von Afrika: Millionen Menschen von Hunger bedroht
Zu wenig Justiz-Personal: Kauder (CDU) wirft Maas (SPD) Versäumnisse vor
Terror-Anschlag von Berlin: Der Spediteur will den Amok-LKW zurück haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?