03.02.01 09:28 Uhr
 4
 

Bundesrat Villiger schadet der Schweiz

Bundesrat Villiger will die Zuger Rohstofffirma Marc Rich Holding dem Geldwäschereigesetz unterstellen. Logisch will das Marc Rich nicht. Marc Rich begründet seinen Schritt damit, dass seine Kunden keine staatliche Einsicht in ihre Geschäfte wünschen

Marc Rich droht damit, das Geschäft aus der Schweiz zu verlagern. Mit seiner neu gewonnenen Bewegungsfreiheit kann Marc Rich das durchaus. Hunderte von hochkarätigen Stellen würden dadurch vernichtet.

Bundesrat Villiger will hart bleiben, obwohl der Schweiz dadurch enormer Schaden entsteht.


WebReporter: zhop
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Schweiz, Bundesrat
Quelle: blick.icpro.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Verkauf von Musikkassetten hat sich 2017 mehr als verdoppelt
Dortmund: Jobcenter fordert von Bettler ein Einnahmenbuch
Kardinal Marx hält ein Grundeinkommen für "das Ende der Demokratie"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU möchte Verbrauchsmessgeräte in allen Autos durchsetzen
US-Bundesstaat New York: Ein Toter bei Explosionen in Kosmetikfabrik
Nigeria: Mindestens 50 Tote bei Selbstmordanschlag in einer Moschee


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?