03.02.01 06:00 Uhr
 44
 

So werden unsere Gebühren bei ARD und ZDF verschwendet

Die Rede ist vom digitalen Fernsehen der Öffentlich-Rechtlichen. 30 Kanäle gibt es mittlerweile, die mehr oder weniger über die D-Box empfangen werden können. Programme wie EinsFestival, ZDFDoku oder EinsMuXx läßt den Ottonormalverbraucher nur die Stirn runzeln.

Ein Kanal sendet z.B. den genauen Programmablauf der ARD, nur zeitversetzt. Viel Neues wird auf den 30 Kanälen also nicht geboten. Aber das absolute Manko ist, das der elektronische Programmführer (EPG) nicht benutzt werden kann.

Wer also im Programm blättern will, der zappt durch sämtliche Kanäle, informiert sich über das Internet oder besorgt sich einen zweiten Decoder, der EPG unterstützt. Die Gesamtkosten des Digi-TV belaufen sich übrigens auf 3 Milliarden DM.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: JogiDobi
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: ARD, ZDF, Gebühr
Quelle: www.bz-berlin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freising: Frau entdeckt in Caritas-Strumpfschachtel 26.000 Euro
Sydney: Randalierer entfernen aus Zug sämtliche Sitze
Islands Präsident für ein Verbot von Pizza Hawaii



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Star Treks Universal-Übersetzer wird bald zur Realität werden
Piratenpartei Brandenburg testet Online-Parteitag, Gäste sind willkommen
USA: Muslime sammeln Geld, um zerstörten jüdischen Friedhof zu reparieren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?