03.02.01 06:00 Uhr
 44
 

So werden unsere Gebühren bei ARD und ZDF verschwendet

Die Rede ist vom digitalen Fernsehen der Öffentlich-Rechtlichen. 30 Kanäle gibt es mittlerweile, die mehr oder weniger über die D-Box empfangen werden können. Programme wie EinsFestival, ZDFDoku oder EinsMuXx läßt den Ottonormalverbraucher nur die Stirn runzeln.

Ein Kanal sendet z.B. den genauen Programmablauf der ARD, nur zeitversetzt. Viel Neues wird auf den 30 Kanälen also nicht geboten. Aber das absolute Manko ist, das der elektronische Programmführer (EPG) nicht benutzt werden kann.

Wer also im Programm blättern will, der zappt durch sämtliche Kanäle, informiert sich über das Internet oder besorgt sich einen zweiten Decoder, der EPG unterstützt. Die Gesamtkosten des Digi-TV belaufen sich übrigens auf 3 Milliarden DM.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: JogiDobi
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: ARD, ZDF, Gebühr
Quelle: www.bz-berlin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde
Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei