02.02.01 19:42 Uhr
 2
 

Indonesiens Staatsoberhaupt bestreitet Korruption

Der Präsident von Indonesien Abdurrahman Wahid wird laut eigenen Angaben nicht zurücktreten. Ihm wird Bestechlichkeit vorgeworfen.

Man wirft dem Präsidenten vor, Geldmittel von ausländischen Hilfsfonds unterschlagen zu haben. Es ist ein Amtsenthebungsverfahrens gegen ihn eingebracht worden, Wahid jedoch bestreitet jegliche Veruntreuung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Tintifax
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Staat, Indonesien, Korruption, Staatsoberhaupt
Quelle: www.westfaelische-rundschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Türkei-Referendum: Merkel verteidigt doppelte Staatsbürgerschaft
Wegen Terrorpropaganda: Türkei blockiert Wikipedia
Sondergipfel in Brüssel: EU billigt Leitlinien



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Oer-Erkenschwick: Großbrand im Toom-Baumarkt
Mönchengladbach: Prozess - Rentnerin soll Freundin getötet haben
Nach Türkei-Referendum: Merkel verteidigt doppelte Staatsbürgerschaft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?