02.02.01 19:00 Uhr
 20
 

Juno Online plant Supercomputer

Der Internet Service Provider Juno Online Services gab heute bekannt, in das Geschäftsfeld mit Supercomputern einzusteigen, um eine weitere Erlösquellen zu generieren.

Der allgemeine Rückgang an Werbeeinnahmen im Internet hat zahlreiche Anbieter von kostenlosen Services dazu veranlasst, sich nach neuen Umsatzquellen umzuschauen oder ihre kostenlosen Angebot in kostenpflichtige umzuwandeln.

Das neue Supercomputer-Projekt von Juno soll in Kürze beginnen. Die Initiative hat zum Ziel, den ungenutzten Speicherplatz der Kunden zu nutzen, um komplexe Rechenaufgaben zu bewerkstelligen. Als Kunden für diesen Service kommen Biotechnologie- und Forschungsunternehmen in Frage.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Online
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW führt Gehaltsobergrenzen für Top-Manager ein
Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden
USA: Hedgefonds-Manager wegen Kritik an Donald Trump fristlos entlassen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wirtschaftskrise: Türkei bittet jetzt Deutschland um Hilfe
Über 900 "No-GO-Areas" in Europa!
Die Perverse Lust eines Deutschen auf sein Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?