02.02.01 17:24 Uhr
 16.871
 

Wissenschaftler blamierte sich "bis auf die Knochen": Welch ein Flop

Vor kurzem erweckte die Entdeckung eines amerikanischen Wissenschaftlers das weltweite Interesse der Medien: Er gab vor ein versteinertes Dinosaurierherz gefunden zu haben und zeigte es stolz der Weltöffentlichkeit.

Doch nun fand ein unabhängiges Institut heraus, dass es sich um einen gewöhnlichen Stein handelte, da ein echtes Herz nicht so lange an dem Fundort, ein ehemaliges Flussdelta in North Carolina, bestehen hätte können.


WebReporter: c.h.r.i.z
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Wissen, Wissenschaftler, Knochen, Flop
Quelle: www.ananova.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Ratten waren nicht Hauptursache der Pest
Studie: Geistige Leistung lässt bei Schwangeren nach
Cookinseln/Südpazifik: Buckelwal schützt Taucherin vor Hai



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Hanfplantagenfund
"Department S." oder "Jason King": Schauspieler Peter Wyngarde ist tot
Iris Berben erhebt Anschuldigungen: "Dieter Wedel hat mich fertiggemacht"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?