02.02.01 17:24 Uhr
 16.871
 

Wissenschaftler blamierte sich "bis auf die Knochen": Welch ein Flop

Vor kurzem erweckte die Entdeckung eines amerikanischen Wissenschaftlers das weltweite Interesse der Medien: Er gab vor ein versteinertes Dinosaurierherz gefunden zu haben und zeigte es stolz der Weltöffentlichkeit.

Doch nun fand ein unabhängiges Institut heraus, dass es sich um einen gewöhnlichen Stein handelte, da ein echtes Herz nicht so lange an dem Fundort, ein ehemaliges Flussdelta in North Carolina, bestehen hätte können.


WebReporter: c.h.r.i.z
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Wissen, Wissenschaftler, Knochen, Flop
Quelle: www.ananova.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?