02.02.01 16:11 Uhr
 12
 

Lähmung aufheben durch Stammzellen? Im Tierversuch hat es funktioniert

Erstmals ist es gelungen, die Bewegungsfähigkeit von vollständig gelähmten Ratten und Mäusen wieder herzustellen. Dies gelang den Forschern der Johns-Hopkins-Universität in Baltimore.

Bei den Versuchen wurden die Nager durch eine Virusinfektion vollständig gelähmt. Nach einer Woche wurden ihnen Stammzellen von Mäuseembryonen direkt in den Spinalraum gespritzt. Vier von elf Mäusen konnten nach zwei Monaten ihre Hinterbeine bewegen.

Dies wäre vielleicht ein Ansatz, für eine Therapie von Patienten, die an amyotrophen Lateralsklerose leiden, meinte der Studienleiter Dr. Jeffrey Rothstein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bote
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Stammzelle, Tierversuch
Quelle: www.aerztezeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltweit größte Gesundheitsstudie: Falsche Ernährung verkürzt das Leben
Gesundheitsstudie: Lebenserwartung erhöht sich
Fürth: Pferd darf zu sterbender Frau ins Krankenhaus



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Herr Altmaier (CDU - Kanzleramtschef) empfiehlt statt AFD besser nicht zu wählen
Die Flüchtlingskosten sind ein deutsches Tabuthema
Sport1: Oliver Pochers "Fantalk" nach nur einer Sendung eingestellt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?