02.02.01 15:51 Uhr
 20
 

Kampfhundbesitzer geben totem Opfer die Schuld für Angriff

Die Besitzer des Hundes, der in San Francisco eine Frau zu Tode gebissen hat, beschuldigen jetzt das Opfer für die Attacke des Hundes.

Nach ihren Aussagen hat die Frau, die als Sport-Trainerin arbeitet, vermutlich Steroide oder ein Parfüm mit Pheromonen benutzt und damit die Aggressivität des Hundes ausgelöst.


Anwohner des Wohnviertels gaben allerdings zu Protokoll, dass auch sie schon vorher Angst vor dem Hund hatten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: indiskret.de
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Kampf, Opfer, Angriff, Schuld, Kampfhund
Quelle: www.ananova.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wie das Selfie eines Vorbild-Flüchtlings für den rechten Hass missbraucht wurde
Donald Trumps Präsidentenfete: 100.000 Dollar um dabei zu sein
Laut Umfrage masturbieren 39 Prozent heimlich während der Arbeit



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neumünster: Gewalteskalation an Sprachschulen
Düsseldorf: Massaker durch Terroristen geplant
Australien: Mann im Nationalpark von einem Riesenkrokodil angefallen und getötet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?