02.02.01 12:22 Uhr
 3.797
 

Kinderporno-Anbieter festgenommen - Er war gerade beim downloaden

Mit Hilfe des BKA konnte die Londoner Interpol einen englischen Kinderporno-Anbieter festnehmen. Bei einer gross angelegten Suche nach illegalen Dateien im Internet, war das BKA dem Mann auf die Schliche gekommen.

Man informierte sofort die britischen Kollegen. Diese ermittelten erfolgreich. Bei einer Hausdursuchung entdeckte man 19.000 Kinderpornos und die Namen seiner Kundschaft.

Als die Polizei in die Wohnung des Mannes eindrang, war dieser gerade online und mit einem Download einer dieser höchst illegalen Videodateien beschäftigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: linnie
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kinderporno, Anbieter
Quelle: seite1.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Mississippi/USA: Acht Tote bei Amoklauf
Sri Lanka: Knapp 150 Tote durch Monsun-Unwetter



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?